Das Facebook „F5“ Update und die Bedeutung für B2B Unternehmen

Auf der diesjährigen Facebook Developer Conference stellte das größte Soziale Netzwerk weltweit diverse Neuerungen vor. Wir haben sie kurz zusammengefasst und zeigen auf, welche Möglichkeiten sich daraus für B2B-Unternehmen ergeben.

Redesign & neue Funktionen

Die Facebook App bekommt eine komplette Überarbeitung: Wir können einen aufgeräumteren, „cleaneren“ Newsfeed und neu gestaltete private Profile erwarten. Unternehmensseiten werden voraussichtlich nicht verändert, doch einige Schwerpunkte verschieben sich, was sich sicherlich auch auf die Pflege von öffentlichen Unternehmensprofilen auswirken wird: Von Bildern im Feed geht der Trend immer mehr in Richtung Stories. Zudem wird künftig ein immer größerer Schwerpunkt auf Gruppen gelegt, die mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet werden.

Größerer Schwerpunkt auf Gruppen und Freunden

Dass es für Unternehmen immer schwerer wird, die Zielgruppe auf Facebook zu erreichen, ist nichts Neues: Schon seit einiger Zeit sehen die meisten Nutzer nur noch wenige Updates von Seiten und mehr Content von Ihren Freunden im Newsfeed. Nun geht Facebook einen Schritt weiter und schafft mit dem „Friends Tab“ einen Ort, an dem ausschließlich Updates von Freunden erscheinen. Diese Inhalte werden jedoch nicht direkt gepostet, sondern automatisch aus dem Feed und den Stories zusammengestellt.

Smartphone mit Facebook App

Neu ist außerdem die Bedeutung von Gruppen:
Diese sollen zukünftig genauso wichtig werden wie Freundschaften. Denn laut Facebook sind mehr als 400 Millionen Menschen auf Facebook bereits Mitglied in einer Gruppe und wer die für sich passende Gruppe gefunden hat, kommt oft hauptsächlich aus diesem Grund auch weiterhin zu Facebook. Auch für Gruppen wird es einen eigenen Tab geben, in dem gebündelt alle aktuellen Posts aus relevanten Gruppen gezeigt werden. Besonders spannend sind hier einige neue Funktionen: die Job-Funktion soll auch in Gruppen nutzbar sein und es wird anonyme Posts sowie Gruppenchats geben, zu denen gezielt Mitglieder eingeladen werden können.

Der „normale“ Newsfeed bleibt zwar ebenfalls bestehen – es bleibt jedoch abzuwarten, wie sehr Posts von Unternehmensseiten dann überhaupt noch angezeigt werden.

Die Bedeutung von Stories und Chats wächst

Alle lieben Stories – und ganz besonders den Whatsapp Status. Dieser ist inzwischen deutlich erfolgreicher als die Instagram Stories. Nicht zuletzt wegen der Privatsphäre: Facebook hat keinerlei Einblick, welche Informationen hier geteilt werden. Nichtsdestotrotz legen auch Instagram- und Facebook Stories immer mehr zu. Letztere rücken auch im neuen Design der Facebook-App immer stärker in den Fokus und der Trend geht weg vom „klassischen“ Facebook-Post.

Smartphone und Desktop mit Facebook App

Was bedeutet das für Unternehmen?

Für Unternehmen wird das Erreichen der User über die eigene Unternehmensseite in Zukunft noch schwerer als ohnehin schon. Auch künftig führt kein Weg vorbei an sponsored Posts – vorausgesetzt, es wird diese in Zukunft überhaupt noch geben. Denn in der aktuellen Präsentation und den Screenshots der aufgeräumten neuen Startseite, die auf der Konferenz gezeigt wurde, war keinerlei Werbung zu sehen. Da allerdings auch neue Lead-Formulare auf der Konferenz vorgestellt wurden, gehen wir davon aus, dass Facebook künftig erweiterte Werbefunktionalitäten anbieten wird.

Sehr interessant ist die steigende Bedeutung von Gruppen, die öffentlich oder nicht-öffentlich anlegt werden können: Sie bilden eine hervorragende Möglichkeit, exklusiven Content zu teilen, in engeren Austausch mit der Community zu treten und Zielgruppen dadurch stärker an sich zu binden. So können digitale Räume entstehen, die sich beispielweise für die Bestandskundenpflege, die standortübergreifende Mitarbeiterbindung oder für den Austausch mit Experten eignen.

Auch die neuen Funktionen von Jobgruppen sind in diesem Zusammenhang sehr interessant. Denn wo könnte man besser nach qualifizierten Mitarbeitern suchen, als in eigenen Gruppen voller Menschen, die sich mit dem Unternehmen identifizieren und bereits Feuer und Flamme für das Thema sind?

Wir sind schon sehr gespannt auf die neuen Funktionen und die damit verbundenen neuen Möglichkeiten.

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Thema oder suchen einen Partner zur Umsetzung Ihrer Facebook-Strategie im B2B-Bereich?

Dann kontaktieren Sie uns gerne direkt!

Melanie Lammers - Bamboo Consulting
Melanie Lammers - Bamboo Consulting

Dieser Beitrag ist Teil unserer Artikelserie für mittelständische B2B-Unternehmen.

Quellen: Facebook  Allfacebook.de
Titelbild: ©tim-bennett/unsplash
Screenshot: Facebook

Menü