HashtagLove

Influencer Marketing: Zwei Jahre hashtaglove.de – Drei Fragen an… Fabian Held

HashtagLove ist der deutsche Marktplatz für Influencer Marketing – powered by INPROMO, einer Hamburger Agentur für Online-Kommunikation. Seit 2015 führen die Macher von HashtagLove Marken mit Influencern aller Social Media Plattformen zusammen – und das sehr erfolgreich. Wir sprachen dazu mit Fabian Held von INPROMO.

 

Ihr seid seit zwei Jahren am Markt. Wie hat sich #love seitdem entwickelt?

HashtagLove hat sich seit dem Launch vor zwei Jahren sehr erfreulich entwickelt. Die Nutzerzahlen steigen weiterhin an, was für uns als Plattformbetreiber ein großes Kompliment ist und für ein fortlaufendes Wachstum der Szene spricht. Entsprechend der hohen Marktdynamik entwickeln wir HashtagLove auf der technischen Ebene natürlich ständig weiter und bieten Influencern sowie Kunden regelmäßig neue Funktionalitäten und optimierte Workflows. Aktuelle Neuerungen sind z.B. eine Honorar-Verhandlungsfunktion für Influencer, ein Live-Reporting-Zugang für unsere Kunden und ein HashtagLove Manager-Profil speziell für Künstlermanagements, die mehrere Influencer betreuen. Bis heute konnten wir zahlreiche Kunden von unserem Ansatz überzeugen, die mit den Ergebnissen unserer Kampagnen durchweg sehr zufrieden sind.

Wir sprachen mit Fabian Held von HashtagLove.

Was macht Deiner Meinung nach den Erfolg von #love aus?

Die smarte technische Plattform-Lösung in Kombination mit einem starken Relations-Team. Auch der langjährige PR- und Social Media-Background unserer Agentur INPROMO war und ist extrem hilfreich. Natürlich waren wir vor drei Jahren mit der Idee von HashtagLove sehr frühzeitig am Start und konnten als einer der ersten deutschen Dienstleister eine Plattform/Marktplatz-Lösung anbieten.

Welche Veränderungen beobachtest Du im Bereich Influencer Marketing? 

Die Szene professionalisiert sich zunehmend. Das gilt sowohl für Dienstleister, als auch für Influencer der verschiedenen sozialen Netzwerke. Auch unsere Kunden sind sicherer und fokussierter im Thema. Während es anfangs noch ums Ausprobieren und Annähern ging, wissen unsere Kunden heute schon sehr viel genauer, welche KPIs sie im Auge haben und welche Ziele sie verfolgen. Einige haben bereits individuelle Strategien mit der Disziplin erproben und etablieren können, was uns natürlich besonders freut.

Wir erlauben uns noch eine vierte Frage: Was war dein persönliches Highlight in zwei Jahren #love?

Es gab natürlich einige Highlights. Ein konkretes Beispiel: Mittlerweile konnten wir unsere ersten eigenen Events in Köln, Hamburg und Berlin veranstalten. Wir haben dort zahlreiche Kunden, Partner und HashtagLove-Mitglieder empfangen, Fachpräsentationen angeboten und reichlich Raum für Austausch und Gespräche eingeplant. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht und von den Gästen gelobt.

Lesen Sie auch unser erstes Interview mit Fabian Held, das wir zum Start von HashtagLove geführt haben.

Sie interessieren sich für eine Influencer-Kampagne für Ihre Marke? Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch.

Titelbild: © Josh Rose – Snock.snap.io

Menü